Alexander Peer: Gin zu Ende, achtzehn Uhr. Gedichte. Limbus 2022. Musik: mose

Konzertlesung

Datum

01.04.2023 Samstag
01. April 2023,
19:30 Uhr

Ort

Theater Kosmos

Eintritt: 22 EUR (ermäßigt 15 EUR)
TICKETS

Veranstalter

Franz-Michael-Felder-Archiv in Kooperation mit dem Theater KOSMOS

Der Titel des jüngsten Gedichtbands von Alexander Peer mag irritieren, charakterisiert aber treffend die Situation, in der sich das lyrische Ich befindet: ein Genießer, der beim gepflegten Aperitif in seiner Bibliothek mit Humor, Leichtigkeit und Nachsicht über Leben, Literatur und Kultur nachdenkt: komplexe Reflexionen zu Vergangenem, Gegenwärtigem und nie Geschehenem. Begleitet und bereichert wird die Lesung von dem Vorarlberger Quintett mose mit Stücken aus ihrem neuen Album puls: „Rare Stücke, mit Bedacht arrangiert, entspannt, unverdorben melodisch […]“ (Philipp Scheiner).

Kaum streichle ich die Buchstaben, / brennen deine Sohlen, / schon schreitest du über Leselisten hinweg, / wir streichen die Lektüre / aufs Brot der harten Jahre. Alexander Peer
 

Alexander Peer Foto © Michael Winkelmann

Alexander Peer Foto © Michael Winkelmann


Alexander Peer, geboren 1971 in Salzburg. Lebt als freier Autor und Journalist in Wien. Essays sowie Beiträge über Literatur, Philosophie und Architektur. Zahlreiche Bücher, zuletzt: 111 Orte im Pinzgau, die man gesehen haben muss (2022). Mehrere Preise und Stipendien, u.a. writer-in-residence in Winterthur, Gast-Autor in Hawthornden bei Edinburgh und im Ventspilshouse in Lettland.
 

mose Foto © Matthias Cremer

mose Foto © Matthias Cremer


mose:
Thomas Kuschny – Gitarre, Banjo, Tasten, Snare, Effekte
Herbert Walser-Breuß – Trompete, Tuba
Karl Müllner – Bass, Glockenspiel
Thomas Keckeis – Gitarre, Gesang, Harmonika, Ukulele
Markus Marte – Perkussion, Tasten, Stimme, Kalimba, Effekte

OK ✓

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzhinweis