Arno Camenisch: Der Schatten über dem Dorf. Engeler 2021

Musikalische Begleitung: Roman Nowka (Gitarre)

Datum

03.03.2022 Donnerstag
03. März 2022,
19:30 Uhr

Ort

Vorarlberger Landestheater, T-Café

Veranstalter

Franz-Michael-Felder-Archiv

Wir ersuchen Sie verbindlich um Ihre Voranmeldung.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die aktuell geltenden COVID-19-Maßnahmen unter corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/vorarlberg/.

Arno Camenischs Lesungen haben Kultcharakter. Sein neuer Roman, mit dem er auf Platz 1 der Schweizer Bestsellerliste rangierte und für den er mit dem Berner Literaturpreis 2021 ausgezeichnet wurde, ist sein bislang persönlichstes Buch. In einem berührenden Ton erzählt der Schweizer Autor von einem Dorf in Graubünden, das von einer Tragödie überschattet wird, die eineinhalb Jahre, bevor der Erzähler auf die Welt kam, geschah. Ein Roman über den Umgang mit Verlust, das Vergehen der Zeit und die Zuversicht, dass mit dem Frühling die Sonne ins Leben zurückkehrt.

„Sein Vater war ein grosser Schweiger, ein Mann der vielen Worte, die nie ausgesprochen wurden.“ Arno Camenisch
 

Arno Camenisch Foto © Janosch Abel

Arno Camenisch Foto © Janosch Abel


Arno Camenisch, geboren 1978 in Tavanasa in Graubünden. Lebt in Biel. Schreibt auf Deutsch und Rätoromanisch Gedichte, Prosa und für die Bühne. Zahlreiche Bücher, darunter Goldene Jahre (nominiert für den Deutschen Buchpreis 2020). Seine Texte wurden in über 20 Sprachen übersetzt, seine Lesungen führten ihn von Hongkong bis nach New York.

Roman Nowka, geboren 1980 in Bern. Lebt in Biel. Gitarrist, Sänger, Songwriter und Komponist.

Mit Unterstützung von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung

OK ✓

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzhinweis