Kapuzinerkloster Bregenz

  

Die 1992 übernommene Bibliothek des Bregenzer Kapuzinerklosters umfasst rund 24.000 Bände, von denen ca. 7000 vor 1850 erschienen sind. Unter ihnen befinden sich 21 Inkunabeln. Die Katalogisierung des Bestandes ist in Arbeit, die Werke vor 1800 sind größtenteils bereits im Bibliothekskatalog zu finden.
Schätzungsweise fünf Prozent der Drucke stammen aus dem 16. Jahrhundert, zehn Prozent aus dem 17. Jahrhundert, 40 Prozent aus dem 18. Jahrhundert und 45 Prozent aus dem 19. Jahrhundert. Rund 55 Prozent der Werke sind deutschsprachig, 40 Prozent in lateinischer Sprache gehalten. Der Rest entfällt auf Französisch, Griechisch und Italienisch. Der Provenienz der Bücher entsprechend überwiegt das theologische Schrifttum sehr stark. Nur ein geringer Teil, schätzungsweise 10 bis 15 Prozent, entfällt auf Klassische Philologie, Geschichte, Geographie, Landeskunde, Literatur und Naturwissenschaften.


Ausleihe für Bestände nach 1850 größtenteils möglich

Standort: Stiftsbibliothek, Außendepot

Ansprechpartner: Mag. Norbert Schnetzer