Debüt - Lisa Mundt: Als meine Therapeutin schwieg (Milena Verlag 2019)

Mit der Autorin spricht Max Lang.

Datum

30.04.2020 Donnerstag
30. April 2020,
20:00 Uhr

Ort

galerie Bregenz

Kirchstraße 29
Eintritt frei!

Veranstalter

Franz-Michael-Felder-Archiv

Lisa Mundts fesselnder Debütroman zeigt, was es bedeutet, anderen zu helfen, wenn man sich selbst nicht mehr zu helfen weiß. Meisterlich pointiert führt Mundt durch die inneren Landschaften und Beziehungen der Figuren und erschafft damit ein atmosphärisches Kammerspiel, das in den Bann zieht. Ein Roman über das Geben und Nehmen im psychotherapeutischen Prozess, über die Verletzlichkeit der Menschen, über Stolz und Scham und über die Möglichkeit der Hoffnung in der scheinbaren Unmöglichkeit eines Gesprächs.

„‚Deine Kollegin hat mich dir vererbt.‘ Sie wippt mit dem Turnschuh.“ Lisa Mundt
 

Lisa Mundt Foto © Roman Picha

Lisa Mundt Foto © Roman Picha


Lisa Mundt, geboren 1990 in Wien, wo sie auch heute lebt. Studium der Sprachkunst an der Universität für angewandte Kunst Wien und Studium der Gender Studies an der Universität Wien. 2014 Gewinnerin beim Dramatikerinnen-Wettbewerb des Kosmos Theater Wien mit dem Kurzstück atemübung.

Max Lang, geboren 1986 in Bregenz. Studium der Komparatistik in Wien. Seit 2012 freier Autor in Wien. Lyriker und Dramatiker. Startstipendium des BKA 2018. Seine Stücke werden durch den Drei Masken Verlag in München vertreten, zuletzt: Last Exit: Hunnenland, das bei den Nibelungenfestspielen in Worms 2018 aufgeführt wurde.

OK ✓

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzhinweis