Lesung mit Katharina Adler: Ida (Rowohlt 2018)

Im Gespräch mit Zita Bereuter (FM4)

Datum

30.01.2019 Mittwoch
30. Januar 2019,
20:00 Uhr

Ort

Theater Kosmos

Bregenz

Veranstalter

Franz-Michael-Felder-Archiv

In einer existenziell geprägten Mischung aus Fundstücken und Imagination erzählt Katharina Adler in ihrem ersten Roman die spannende Geschichte ihrer Urgroßmutter Ida. Diese war Patientin von Sigmund Freud und wurde als „Fall Dora” mit fraglichem Nachruhm bedacht. Als ihr Bruder, der sozialdemokratische Politiker Otto Bauer 1934 vertrieben wurde, folgte ihm Ida ins Exil. – Eine Geschichte zwischen Welt- und Nervenkriegen, Exil und Erinnerung, in die sich ein halbes Jahrhundert eingeschrieben hat. 

„Ida trat aus der Berggasse 19 auf das Trottoir hinaus. Die Holztür fiel hinter ihr zu. Sie hob das Kinn.” Katharina Adler
 

Foto: Christoph Adler

Foto: Christoph Adler


Katharina Adler, geboren 1980 in München. Chefredakteurin von „munichfound”, Mitbegründerin von „adler & söhne”. Theaterstücke, Essays und Prosa („Plumbum”, „EDIT”, „Akzente”). „Sunny und Roswitha”, ihr erstes Drehbuch, wurde 2010 verfilmt. „Ida” ist ihr Debüt.

 

Foto: Thomas Wunderlich

Foto: Thomas Wunderlich

Zita Bereuter, geboren 1973 in Egg. Lebt in Wien. Seit 2001 bei FM4, dort u.a. Leiterin des Literaturressorts, Organisatorin von „Wortlaut” und Betreiberin der FM4-Bücherei.

OK ✓

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzhinweis