Konzert mit Bernd Ammann: „Descending”

Datum

29.03.2018 Donnerstag
29. März 2018,
20:00 Uhr

Ort

Kuppelsaal der Vorarlberger Landesbibliothek

Eintritt: € 8,-- / € 5,-- (ermäßigt)

Veranstalter

Vorarlberger Landesbibliothek

Mit Descending erscheint Mitte März das erste Solo-Album des in Wien lebenden Bassisten und Produzenten Bernd Ammann. Der Titel gibt die Bewegungsrichtung des Albums vor: herabsteigen. Es ist ein Abstieg, der dem Instrument auf den Grund geht: Der Bass verlässt dabei seine klassische Rolle und ist in noch nie da gewesenen Klängen zu hören.
 

Die Rahmenhandlung des Albums scheint eine Reise durch den Raum mit einem eigenartig vertrauten Erzähler zu sein. Den Einstieg nimmt der Zuhörer dabei über das Artwork zum Album von Ulrich Frey, welches einen digitalen Organismus vor einem erdähnlichen Planeten zeigt. Es bildet den Abstieg auf visueller Ebene ab und spiegelt den unendlichen Raum der Klangfülle als auch die klaren Strukturen der exakt ineinander verzahnten Rhythmen wieder.

Die Titel des Albums mit Namen wie Uneben, Oasis, Abdrift oder Eisig erscheinen wie einzelne, in sich geschlossene Geschichten aus dem Leben des Erzählers. Diese Geschichten entwickeln sich in abstrakten Landschaften auf druckvollen Basslines über höchst persönliche Melodien. Der Zuhörer taucht ein in Schilderungen der Intensität einzelner Momente.



Stilistisch bewegt sich Descending zwischen Leerheit und Fülle: Die Musik ist vielschichtig, aber nicht überladen. Die Grundlage schafft Ammann mit seinem Hauptinstrument, dem E-Bass, den er für rhythmische Strukturen, warme Melodien und abstrakte Effekte bespielt. In der so entstandenen Klangvielfalt orchestriert er Trompete, Oud, Darbouka und Beatboxing, ohne dabei gekünstelt anders klingen zu wollen. Bemerkenswert ist, dass Ammann den Anspruch hat, seine Musik als Einzelkünstler auch live umsetzen zu können. Was im Studio funktioniert, funktioniert auch live auf der Bühne.

Descending gibt dem Zuhörer Raum; es schafft Gefäße, in die sich die eigenen Gedanken, Gefühle und Erinnerungen ergießen können. Denn der eigenartig vertraute Erzähler der Geschichten ist letztlich die eigene Phantasie. Deshalb: zurücklehnen, hineinkippen, eintauchen.

Bilder vom Konzert

OK ✓

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzhinweis