Christoph König: Zweite Autorschaft. Philologie, Poesie und Philosophie in Friedrich Nietzsches „Also sprach Zarathustra“ und Dionysos-Dithyramben. Wallstein 2021

Datum

11.11.2021 Donnerstag
11. November 2021,
20:00 Uhr

Ort

Vorarlberger Landesbibliothek, Wandelhalle

Veranstalter

Franz-Michael-Felder-Archiv

Wir ersuchen Sie verbindlich um Ihre Voranmeldung.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die aktuell geltenden COVID-19-Maßnahmen unter corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/vorarlberg/.

Nietzsches Prosawerk Also sprach Zarathustra und der späte Gedichtzyklus Dionysos-Dithyramben sind der Literaturwissenschaft, der Philosophie und den Philologien nur unter Verlusten zugänglich. Daher übt sich Christoph König in diesem Buch in einer kritischen, insistierenden, die Vernunftformen engführenden Lektüre. Gespiegelt werden diese Lektüren in Königs entschiedener Analyse bisheriger Forschungstopoi.

„Die zweite Autorschaft […] setzt die erste voraus und vermag den Sinn der ersten besser, weil gegenläufig zu verstehen.“ Christoph König
 

Christoph König Foto © John Hopkins University

Christoph König Foto © John Hopkins University

Christoph König, geboren 1956 in Innsbruck. Professor für deutsche Literatur an der Universität Osnabrück, wo er seit 2018 die „Arbeitsstelle Rilke“ leitet und die erste vollständige, kritische und kommentierte Ausgabe von Rilkes sämtlichen Werken vorbereitet. Zahlreiche Veröffentlichungen, zuletzt: Lektüre und Geltung (Mithg. 2020).

OK ✓

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzhinweis