Ferdinand Schmalz: Mein Lieblingstier heißt Winter. S. Fischer 2021

Moderation: Ingrid Fürhapter

Datum

01.06.2022 Mittwoch
01. Juni 2022,
19:30 Uhr

Ort

Vorarlberger Landestheater, T-Café

Veranstalter

Franz-Michael-Felder-Archiv

Wir ersuchen Sie verbindlich um Ihre Voranmeldung.

Bitte informieren Sie sich vor Ihrem Besuch über die aktuell geltenden COVID-19-Maßnahmen unter corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/regionale-zusaetzliche-massnahmen/vorarlberg/.

Mit seinem Debütroman wurde Ferdinand Schmalz 2021 sowohl für den Deutschen als auch den Österreichischen Buchpreis nominiert. Der Wiener Tiefkühlkostvertreter Franz Schlicht soll einem makabren Wunsch nachkommen: Sein Kunde Doktor Schauer will sich zum Sterben in eine Tiefkühltruhe legen und beauftragt ihn, den gefrorenen Körper auf eine Lichtung zu verfrachten. Zum vereinbarten Zeitpunkt ist die Tiefkühltruhe jedoch leer. Auf die Suche nach der Leiche begegnet Schlicht der Tatortreinigerin Schimmelteufel, einem Ingenieur, der sich selbst eingemauert hat, und einem Ministerialrat, der Nazi-Weihnachtsschmuck sammelt. Eine abgründige Tour quer durch die österreichische Gesellschaft, skurril, intelligent und mit großem Sprachwitz.

„Und beide jetzt wie festgefroren. Versteinerte Fossilien.“ Ferdinand Schmalz
 

Ferdinand Schmalz Foto © Apollonia T. Bizan

Ferdinand Schmalz Foto © Apollonia T. Bizan


Ferdinand Schmalz, geboren 1985 in Graz, aufgewachsen in Admont in der Obersteiermark. Lebt in Wien. Sein Stück jedermann (stirbt) wurde am Burgtheater uraufgeführt und mit dem Nestroy-Theaterpreis ausgezeichnet. 2017 gewann er mit einem Auszug aus Mein Lieblingstier heißt Winter den Ingeborg-Bachmann-Preis.

OK ✓

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzhinweis