NEUE SUCHEINDEXSUCHEEMPFEHLUNGENFACHGEBIETEFERNLEIHEHILFE
/

Das ganze Um und Auf. Oswald Egger im Gespräch mit Peter Gilgen

Datum

22.05.2024 Mittwoch
22. Mai 2024,
19:30 Uhr

Ort

Vorarlberger Landestheater, T-Café

Eintritt frei!

Veranstalter

Franz-Michael-Felder-Archiv

Oswald Eggers Texte fordern „eine bei jedem Wort verweilende Lektüre“, so Peter Gilgen. Derzeit schreibt der renommierte Literaturwissenschaftler eine Monografie über den Autor, der als einer der großen experimentellen Dichter der Gegenwart gilt. Eggers Texte bewegen sich zwischen den Disziplinen und setzen sich zusammen aus erzählerischen, musikalischen, grafischen und mathematischen Elementen. Das Gespräch mit Oswald Egger gibt Einblick in dessen umfangreiches literarisches Werk. Eggers Bücher, darunter Val di Non (2017) oder Entweder ich habe die Fahrt am Mississippi nur geträumt, oder ich träume jetzt (2021), um nur zwei Beispiele zu nennen, sind Gesamtkunstwerke.

„allein, und unentwegt, ginge ich durch Nichts, das ist, – ins Leere.“ Oswald Egger
 

Oswald Egger Foto © Isolde Ohlbaum

Oswald Egger Foto © Isolde Ohlbaum


Oswald Egger, geboren 1963 in Lana in Südtirol. Lebt und arbeitet auf der Raketenstation Hombroich. Seine Prosa und Gedichte wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Ernst-Jandl-Preis für Lyrik 2019. 2014 erhielt er das Villa-Massimo-Stipendium, 2020 das Robert-Musil-Stipendium.
 

Peter Gilgen, geboren 1963 in Chur, aufgewachsen in Liechtenstein. Studium in Zürich, Chicago und Stanford. Seit 1997 als Professor für German Studies an der Cornell University, Ithaca, New York, tätig. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen in den Bereichen Literaturtheorie und -geschichte sowie Philosophie.

OK ✓

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Datenschutzhinweis